Kontakt

Eliane Müggler
Rheineckerstrasse 17
CH-9425 Thal

Gelungene Radquer-Premiere am Red Bull Velodux

08.11.2015

Bei schönem Herbstwetter und fast schon sommerlichen Temperaturen nahm ich gestern an einem Rennen der besonderen Art teil – dem Red Bull Velodux in Estavayer-le-Lac, einem Radquer-Rennen.

Chrystelle Baumann, bei der ich während meinem Französisch-Praktikum im Frühling wohnen durfte, fragte mich an, ob ich mit ihr an diesem Radquer-Rennen im Zweierteam starten würde. Dies war vor drei Wochen und ich hatte mein Renn- und Quervelo (eigentlich ein Quervelo, bisher aber erst als Rennvelo benutzt) erst gerade mit Querpneus ausgerüstet, aber noch nie gefahren, es sei denn ein Quer-Rennen bestritten. Chrystelle versicherte mir, dass wir das Rennen mehr zum Spass fahren würden und ich war dabei.

Früh morgens chauffierte mich mein Bruder an den Neuenburgersee und ich besichtigte sogleich mit Chrystelle die Strecke. Zuerst über Sand folgen bald eine genässte Wiese und die Siemens-Waschmaschine. Bei der Treppe wurde das Velo geschultert und wir waren schon fast im Städtchen von Estavayer. Doch zuerst musste noch ein so genannter „Step-up“ überwunden werden. Die Holzkonstruktion sah aus wie bei einem Sprung, ging jedoch senkrecht nach oben und die Weiterfahrt erfolgt ca. eineinhalb Meter weiter oben durch die Stadtmauer. Daneben hatte es noch eine Treppe als sogenannte Chickenline. Ich nahm dann doch den Step-up und es klappte gar nicht schlecht;-) Weiter ging es auf Kopfsteinpflaster um die Hausecken, über zwei Stufen ins Schloss und durch den Schlossgarten. Da übersprang ich zwei Hindernisse zu Fuss und es ging wieder zurück durchs Städtchen. Nach einem Pumptrack (Wellenbahn) folgte eine Steilwandkurve und die „Schlussabfahrt“ in Form einer Treppemit 104 Stufen. Nach einem Tannenwald erfolgte der Wechsel im Sand.

Chrystelle übernahm den Le-Mans-Start, ich stand mit ihrem Velo bereit und übergab es ihr in der Wechselzone. Sie kam etwa als 4. zurück, wobei sie zu dritt nahe zusammen waren. Ich übernahm und musste mich zuerst noch ein bisschen angewöhnen – ans Radquer fahren und nach einiger Rennpause Vollgas zu geben. Ich versuchte, die Lücke zur Zweitplatzierten zu schliessen und das gelang mir nach der Treppe. Jedoch konnte ich sie erst auf der zweiten Hälfte überholen, aber mit kleinem Vorsprung übergeben. Der Kampf um Platz zwei und drei blieb spannend. Wir machten jeweils zwei weitere Runden. Am Schluss brachte Chrystelle den zweiten Platz doch noch sicher ins Ziel.

Radquer-Premiere gelungen und wir freuten uns sehr über dieses Rennen. Ein cooles Rennen als Saison-Abschluss – oder Saison Auftakt? Auf jeden Fall eine grosse Motivation über den Winter.

Ein grosses Dankeschön geht an meinen Bruder Remo fürs Begleiten, Auto fahren und Fotographieren!

Fotos

Rangliste

Team-Video von Chrystelle und mir

Weitere Fotos meines Bruders Remo

Bericht und Video von Red Bull

Weitere Impressionen im Sportaktuell

Red Bull Velodux (Foto: Remo Müggler)
 

Herzlichen Dank meinen Sponsoren!

 
 
 
 

© Eliane Müggler   *   Design j-media   *   Impressum