Kontakt

Eliane Müggler
Rheineckerstrasse 17
CH-9425 Thal

schwere Beine in Lumbrein

06.08.2018

Nach zwei rennfreien Ferien-Wochen startete ich mit dem Bikemarathon Lumnezia Obersaxen in die zweite Saisonhälfte. Die Temperaturen waren auch im Bündnerland auf über 1400 Metern sehr hoch.

Bereits beim Einfahren hatte ich das Gefühl, dass meine Beine heute nicht allzu gut sein würden. Und leider bestätigte sich das auch zu Rennbeginn und so musste ich meine Teamkollegin Meret und die spätere Siegerin Seraina Leugger bereits nach etwa fünf Minuten ziehen lassen. Kurz darauf überholten mich noch zwei weitere Fahrerinnen. Im langen Aufstieg zur Alp Sezner brennten dann meine Füsse, nicht gerade optimale Voraussetzungen... So schloss dann sogar die sechste Fahrerin zu mir auf, nach der Alp konnte ich sie jedoch wieder distanzieren. Auf dem leicht abfallenden Trail kamen die Freude und der Fahrspass zurück. Da ich dann in den kommenden Anstiegen alleine unterwegs war, konnte ich mich nicht wirklich pushen und liess so die Beine in den Tretpassagen zu fest hängen. Erst als es die 5-Kilometer-Tafel (bis zum Ziel) kam, legte ich nochmals zu und konnte darauf noch einige Männer überholen. Nach knapp drei Stunden erreichte ich das Ziel als fünfte. Dies entspricht überhaupt nicht meinen Erwartungen, aber es gibt auch solche Tage. Nun hoffe ich, dass sich die vielen Trainingsstunden der letzten beiden Wochen wenigstens in den kommenden Renen auszahlen werden.
Dafür brachte mein Bruder Remo mit seinem Sieg bei den Fun Herren einen Blumenstrauss mit nach Hause.

Bilder

 

Herzlichen Dank meinen Sponsoren!

 
 
 
 

© Eliane Müggler   *   Design j-media   *   Impressum